schwabayunder.de

Schwabe und Bayerin Down under

Amoi seg‘ ma uns wieder…

Der wohl schwerste und traurigste Blogeintrag seit bestehen der Seite.

Dinge die einem schwer fall schiebt man gerne auf und um ehrlich zu sein ging es mir genau so.

Am 3.8.2019 um 3:00uhr deutscher Zeit hat meine liebe Mama ihre Letzte Reise angetreten.

„Sie war voller Hoffnung wieder gesund zu werden. So gerne hätte Sie noch gelebt!“

Wir haben es nicht mehr rechtzeitig geschafft da der erstmögliche Flug für uns am Samstag Abend ging so das wir am Sonntag morgen in Deutschland angekommen sind.

In der Küche meiner Oma hing immer ein schön besticktes Tuch mit der Aufschrift:

„Oftmals wollt ich schon verzagen und ich dacht ich trüg es nie und ich hab es doch getragen aber fragt mich nur nicht wie. “

Das beschreibt es vielleicht ganz gut.

Wir sind für 2 Wochen nach Hause geflogen um Abschied zu nehmen und um gemeinsam zu trauern und füreinander da zu sein.

Ich war überwältigt wie viele Menschen bei ihrer Beisetzung mit uns von ihr Abschied genommen haben.

Danke an alle die da waren. Danke für all die Karten, Briefe und lieben Worte und danke an die die uns auch jetzt in dieser schweren Zeit begleiten.

Bleibt gesund und passt auf euch auf!

Markus & Jenny

Ein Update von den treulosen Tomaten 🍅

Halli Hallo Miteinander

Der letzte Eintrag ist schon zwei Monate her und es ist so einiges passiert in der Zeit deshalb haben wir auch nicht wirklich ein ruhiges minütchen gefunden für einen Eintrag.

Wir sind am 20. Mai in unsere Wohnung eingezogen 🥳 Ich habe die Wohnung an dem Tag auch zum ersten Mal gesehen da ich bei der Besichtigung nicht dabei sein konnte und dachte erstmal „oh die ist ja klein“. Aber mittlerweile haben wir uns eingelebt und fühlen uns pudelwohl hier. Nach gefühlten 100 Fahrten zum Ikea haben wir jetzt alles was wir brauchen und obwohl die Wohnung schnukelig klein ist gibts immer noch genügend Platz. Und das beste ist das man in 2 Minuten am Strand ist!

Ich habe mittlerweile einen Job und arbeite wieder als Nanny. Diesmal für eine Familie mit 2 Jungs (1,5 und 7,5 Jahre alt). Ich arbeite insgesamt 40 Stunden habe aber nur eine 4 Tage Woche, also jeden Freitag frei. Markus arbeitet ja mittlerweile schon ein paar Monate bei seiner Firma und freut sich jeden Tag über nette Anrufe von Kunden die trotz Schulung manchmal einfach auf dem Schlauch stehen… andere Länder, andere Mentalität und Auffassungensgabe 🤣

Vor ein paar Wochen hatten wir unseren ersten Besuch hier in Perth. Marina und Philipp waren hier und haben knapp drei Wochen bei uns verbracht. Wir haben viel unternommen da ich noch auf Jobsuche war und frei hatte und Markus auch lange Wochenenden gemacht hat. Leider hat das Wetter überhaupt nicht mitgespielt und der australische Winter hat sich alle Ehre gemacht. Es hat wirklich über eine Woche jeden Tag nur geregnet 🌧 wir haben uns die Laune aber nicht verderben lassen und waren hald dann shoppen… man muss sich den Gegebenheiten anpassen 😋 wir haben uns aber auch den Perth Zoo angeschaut, sind nach rottnest island gefahren um die quokkas zu besuchen und waren in margret river und haben eine weintour gemacht. Wir wurden dazu morgens abgeholt und zu verschiedenen Weingütern kutschiert um deren Weine zu probieren. Ein richtig cooler Ausflug 🍷

Heute waren wir hier im Verkehrsamt und haben unser Auto umgemeldet was mit einem Jahr Haftpflichtversicherung über 900$ gekostet hat 💰 nicht zu vergessen die 300$ die wir für den TÜV bezahlt haben. In manchen Angelegenheiten ist Australien sogar schlimmer drauf als Deutschland. Man muss sogar seinen Führerschein hier alle paar Jahre erneuern lassen und auch dafür bezahlen.

Wir sind mittlerweile auch auf einem neuen Visa. Markus wird ja von seiner Firma gesponsert und dieses Visum wurde tatsächlich innerhalb kürzester Zeit genehmigt! Das heißt das wir uns erstmal die nächsten 4 Jahre keine Sorgen machen müssen solange Markus seinen Job nicht verliert. Uns gehts damit richtig gut, jedoch wollen wir versuchen den schnelleren Weg zu der permanenten Aufenthaltsgenehmigung zu gehen der Markus vertraglich zugesichert wurde. Es geht also bald weiter mit dem Papierkrieg.

So das war jetzt mal das allerneuste

Viele liebe Grüße

Die Schmids

Auf dem Weg nach P E R T H 🇦🇺

Die Zeit in Deutschland verging noch wie im Flug! Wir haben uns noch mit Arbeitskollegen von Markus auf ein paar Bierchen und zum Essen getroffen und am Freitag war dann die Wohnungsübergabe und wir sind morgens direkt zurück ins Schwabenland gefahren. Dort angekommen waren wir beim Modepark Röther und haben für Markus noch ein paar Hemden für seinen neuen Job gekauft. Den Abend haben wir mit unserem Stammtisch verbracht und einen Geburtstag nachgefeiert und auch schon good bye gesagt.

Samstag war mal wieder das Finale Koffer packen angesagt und den Abend haben wir gemütlich mit der Familie verbracht. Es hat sogar noch angefangen zu schneien und wir haben uns sorgen gemacht da wir ja am nächsten morgen nach München fahren mussten. Gott sei dank war der Schnee am nächsten morgen wieder weg!

Von München aus ging es am Sonntag dann mit Thai Airways über bangkok nach Melbourne (Fluggesellschaft ist empfehlenswert, der Flughafen in bangkok aber echt richtig hässlich und alt im Vergleich zu allem was wir davor gesehen haben).

Wir sind am Montag Abend planmäßig in Melbourne gelandet und waren froh das Edd und Izzie uns abgeholt haben da unsere Koffer jeweils knapp 30 kg gewogen haben😆

Den Dienstag haben wir damit verbracht noch ein paar Sachen in der Stadt zu erledigen und unser Auto abzuholen und reisefertig zu machen. Außerdem haben wir uns mit unserer alten Mitbewohnerin Robin getroffen und wir waren bei meiner Familie zum Essen eingeladen. Es war schön alle wieder zu sehen und damit auch einen Schlussstrich unter Melbourne ziehen zu können.

Am Mittwoch ging es um 7 Uhr morgens los, wir haben uns auf den Weg nach Perth gemacht!

Die erste Etappe war bis murray bridge kurz vor Adelaide. Wir haben den ganzen Tag eigentlich nur mit fahren verbracht, sind vom Staat Victoria in den Staat South Australia gefahren und haben die Zeit 30 Minuten verstellt. Zwischendrin ist dann komischer weise ein Licht aufgeblinkt das meinte irgendwas stimmt nicht mit dem differenzial das beim umschalten auf allrad zuständig ist. Wir sind dann gleich in eine Werkstatt auf dem weg gefahren. Nachdem der Typ aber meinte das er erst am Mittwoch in ner Woche nen Termin hat, konnten wir auch nichts dran ändern und haben es einfach mal gelassen… wird schon werden.

Am zweiten Tag gings dann morgens gleich nach Adelaide and den Strand zum Kaffee trinken und ein bisschen durchschnaufen. Wir hätten gerne noch eine Führung in der Schokoladenfabrik von Haighs gemacht, die haben aber aufgrund von ostern keine gemacht weil so viel los ist. Also wieder ab ins Auto und bis kurz vor port augusta gedüst.

Habe ich schon erwähnt das wir unser Rooftoptent immer noch lieben???? Nein? Also wir lieben es!!!! So einfach auf und abzubauen, 100000% wasserdicht und bei Hitze kann man alle Seiten aufmachen sodass es gut durchziehen kann!

Am Karfreitag sind wir dann nach port augusta gedüst und haben glücklicherweise noch einen Supermarkt gefunden der offen hat damit wir nochmal einkaufen können. Denn man weiß nie genau wann man den nächsten sieht. Nochmal vollgetankt ging es dann auf unbekannten Straßen weiter. Port Augusta kannten wir schon von damals als wir hoch nach darwin gefahren sind. Aber dieses mal ging es in den weit entfernten westen. Abends sind wir dann in irgend ein Kaff gefahren das am Highway lag wo man auf einem Parkplatz mit Klo und dusche pennen konnte. Dummerweise sollte man den Schlüssel für die Dusche in nahegelegenen Hotel oder Tante-Emma-Laden abholen die beide am Karfreitag zu hatten. Ja der Karfreitag ist einer der wenigen Feiertage wo echt alles zu hat. Aber es waren zwei nette ältere Herrschaften da die uns ihren geliehen haben!

Ach ja, ich glaube in dem kaff hatte ich auch zum letzten mal Empfang für die nächsten Tage… optus ist einfach nicht outback geeignet! Markus hatte mit telstra hingegen einwandfrei Empfang! Und manchmal hat es so viele Fliegen das man ohne so ein Netz verrückt werden würde!

So der 4. Tag brach an, und wir sind….. gefahren 😜 🚗 es waren wirklich keinerlei erwähnenswerten stops auf der Strecke dabei und das Wetter war auch eher bescheiden… Sonne – regen – sonne – regen… ein bekannter hatte uns ein paar Höhlen empfohlen wo man schlafen kann und dort wollten wir auch hin. In WikiCamps habe ich erfahren das es uns über 10 km unbefestigte Straße führt, deshalb haben wir in der Raststätte nachgefragt ob es gut erreichbar ist. Der typ meinte nur : ja, wird hald etwas nass sein. Also sind wir dann direkt los. Ich sag mal so, der weg wäre bestimmt gut zu fahren gewesen, wären nicht so große überflutete Schlaglöcher da gewesen. Teilweise war der Weg fast ganz überflutet. Aber wir sind ja abenteuerlustig unterwegs und haben die Strapazen auf uns genommen. Wir haben auf Allradantrieb umgeschaltet und los gings! Aber es war wirklich niemand dort und wir haben die Nacht dort ganz allein verbracht. Ach ja, das war beim Nullabore Roadhouse und die Gegend dort wird Nullabore genannt, das heißt übersetzt „keine Bäume „, aber auf den Bildern seht ihr was ich meine.

Nachts hat es dann mal geregnet und ich dachte schon, Ohje hoffentlich wirds nicht noch mehr überflutet. Aber wir sind wieder heil zurück zum Highway gekommen. Und seit dem wir allrad gefahren sind, hat auch das Licht in der Armatur aufgehört zu blinken.

Es war Ostersonntag und wir waren mal wieder im Auto unterwegs. Wir haben es tatsächlich über die Grenze nach Western Australia geschafft. Das hieß nochmal die Uhr verstellen und alles an Obst und Gemüse schnell essen oder entsorgen. Die haben Angst das man irgendwas mit in den Staat bringt. Man wird tatsächlich kontrolliert und wir mussten unser halbes Auto ausräumen. Mittags haben wir halt an den Klippen der großen australischen Bucht gemacht! Jaaaa endlich mal wieder was zu sehen!!! Abends haben wir einfach an einem roadhouse gehalten und dort übernachtet.

Am Ostermontag ging es sonnig weiter, mit der längsten geraden Straße in Australien. Echt krass wenn dann irgendwann wieder eine Kurve kommt! Nachmittags haben wir dann mal wieder ein etwas größeres Kaff erreicht und wollten eigentlich einkaufen. Es hatte aber nichts offen, also weiter und wieder in der pampa pennen. Gut das wir Vorräte hatten!

Am Dienstag ging es nach esperance! Wooooow! Eine echte Kleinstadt! Man glaubt gar nicht wie schnell man sich daran gewöhnt irgendwo in der pampa unterwegs zu sein und wie man sich dann freut wenn mal wieder in der Zivilisation ist und Supermärkte offen haben. Nachmittags sind wir dann nach Lucky bay gefahren und wir waren beide geflasht! Wow! So ein unglaublich schöner Ort. Für mich nur zu vergleichen mit whiteheaven beach! Aber schaut euch die Bilder an!

Wir müssten dringend waschen und habn daher in esperance übernachtet.

Am nächsten Tag gings weiter an der Küste entlang. Es kamen ein paar richtig nette Örtchen aber eigentlich sind wir auch wieder nur gefahren.

Am Donnerstag sind wir in einen tree top Park gefahren. Im südlichen Teil von West Australien gibt es sehr dichte Wälder und so ein kleiner Ausflug bringt mal etwas Abwechslung. Abends haben wir dann auch im Wald übernachtet, was sehr idyllisch war aber auch ziemlich kühl.

Am Freitag sind wir dann in busselton eingefahren. Von dort aus sind es nur noch 2,5 Stunden bis nach Perth, deshalb wollten wir dort 2 Tage bleiben um uns vom ganzen sitzen nochmal erholen zu können. Busselton ist ein richtig schönes kleines Städtchen am Meer mit einem Steg der 1,8 km ins Meer rausragt. Wir haben hier eigentlich nur entspannt und die Sonne genossen und waren baden.

Am Sonntag war es dann so weit, unser Roadtrip sollte zu einem Ende kommen. Wir sind endlich in Perth angelangt. Wir haben dann gleich ein paar Punkte angefahren wie meine Schule und Markus neuen Arbeitsort damit wir am problemlos Montag loslegen können. Schon beim rumfahren in der Stadt merkt man das Melbourne um einiges gigantischer ist und Perth im direkten Vergleich eher einer Kleinstadt ähnelt 😋 wir freuen uns auf jeden Fall darauf die Stadt in nächster Zeit zu erkunden!

Zusammenfassung unserer Reise:

4378 km in 12 Tagen

585,5 l Benzin verbraucht

Wir haben jetzt erstmal eine Ferienwohnung für die nächsten 3 Wochen. Am Montag ging für uns beide dann der „ernst “ auch schon los. Ich bin in die Schule und Markus hatte seinen ersten Tag. Beide sind wir abends mit einem brummenden Kopf beim Abendessen gesessen. Markus hatte an dem Tag auch eine Wohnung besichtigt die wir sehr cool finden und wir haben tatsächlich am Mittwoch die Zusage bekommen und können am 19. Mai einziehen.

So das wars dann erstmal, mehr gibts in kürze

Liebe Grüße

Die Schmids

Bonjour

Hallo Miteinander,

die letzen Wochen sind wie im Flug vergangen. Wir hatten jedes Wochenende Besuch oder waren unterwegs. Angefangen mit Wolfgang und Margit, danach waren Meli und Fabi mit Nala hier. Wir waren gemeinsam auf der Leipziger Buchmesse. Eine Halle war auch mit einer Comic Convention besetzt, daher waren sehr viele Leute mit richtig orginellen und lustigen Kostümen unterwegs.

Ein Highlight ihres Besuchs war das Panometer, dort wurde ein rießiges Bild eines Gartens ausgestellt, ca. 30 m hoch und im 360 Grad modus. In der Mitte des Runden Raumes war ein Turm den man Besteigen konnte um mit dem Fernglas viele Details zu entdecken. Ein echtes Erlebnis, falls jemand Interessiert ist auch so eine Ausstellung zu besuchen, es gibt deutschlandweit Ausstellungen, unter anderem auch in Pforzheim.

Das Wochenende drauf waren wir in Frankreich, genauer gesagt in Annecy. Dort haben wir Lea (meine Nanny Freundin in Melbourne) und ihren Freund besucht. Annecy liegt ca 30 Minuten von Genf entfernt an einem wunderschönen See in den Alpen. Für uns war der Trip eine totale Überraschung weil wir uns im Vorfeld nicht über Annecy informiert haben und daher überrascht waren wie schön es dort ist. Ein echter Geheimtip! Neben Quatschen und einem Picnick mit Aussicht haben wir es uns auch kulinarisch gut gehen lassen. Neben einem echten französischem Crossant haben wir uns auch ein leckeres Käsefondue schmecken lassen! Sehr empfehlenswert!!!

Letzte Woche hatten wir dann einen Doppelbesuch. Von Mittwoch bis Freitag waren Silvia und Frieder hier, wir haben gemeinsam den Zoo unsicher gemacht und die beiden waren im Panometer.

Am Freitag Abend hat uns dann der Stammtisch besucht. Am Samstag haben wir die Stadt bei einer Stadtrundfahrt sicher gemacht und den Abend in einer Karaoke-Bar verbracht. Es war ein richtig cooler Abend, auch wenn wir für den großen Auftritt fast 4 Stunden warten mussten (Markus&Hannes – Westerland, Annika&Markus – Monsta). Es war ein richtig schönes langes Besuchswochenende, das letzte für uns in Leipzig.

Jetzt geht es wieder mit großen Schritten auf den nächsten Abschied zu. Wir werden am Freitag unsere Wohnung wieder übergeben und uns auf den Weg in Schwabenländle machen. Dann heißt es wieder Koffer packen und am Sonntag ab an den Münchner Flughafen! Ab ins nächste Abenteuer.

Viele liebe sonnige Grüße aus Leipzig

Die Schmids

Als Touris in Leipzig

Hallo miteinander,

Morgen ist offiziell Frühlingsbeginn hier in Deutschland, man merkt auch das die Tage langsam etwas sonniger werden. In Australien beginnt dann der Herbst der mitunter trotzdem noch ziemlich heiß sein kann und hoffentlich auch wird, denn wir werden ja bald unseren Roadtrip nach Perth machen. Da wäre der ein oder andere heiße Tag natürlich auch schön!

Die letzten zwei Wochen waren Markus und ich getrennt unterwegs. Markus war einmal eine Woche mit auf serviceeinsatz und die andere Woche hat er einen Kollegen bei Schulungen begleitet. Ich habe beschlossen auch auf Tour zu gehen und bin nach Brainkofen gefahren und hab da ne Woche verbracht und dann noch meine Eltern in Bayern besucht.

Letztes Wochenende haben und Margit und Wolfgang, Markus seine Eltern, besucht. Und wir haben zu viert die Stadt unsicher gemacht. Es war auch erst das zweite Wochenende für Markus und mich das wir in Leipzig verbracht haben, davor waren wir am Wochenende immer in der alten Heimat. Von daher haben wir uns natürlich auch riesig darauf gefreut die Stadt endlich genauer kennen zu lernen. Und wie geht das besser als mit einer Stadtrundfahrt, vor allem wenn es regnet und windig ist. Das Highlight der fahrt was das Völkerschlachtdenkmahl, das einfach wie aus einer anderen Zeit aussieht. Wir haben es auch von innen besichtigt und haben die vielen Treppenstufen nach ganz oben auf uns genommen. An einem schönen Tag ist die Aussicht bestimmt wunderschön, bei uns hat es leider geregnet

Am nächsten Tag waren wir im Zoo. Obwohl ich nicht gerne in Zoos unterwegs bin war ich wirklich beeindruckt. Er ist schön weitläufig angelegt, die Tiere sind in Länder eingeteilt und es gibt ein riesiges tropenhaus in dem es 28 Grad hat. Wir haben eine kleine Bootsfahrt darin gemacht und natürlich geschwitzt wie nochmal was. War echt richtig klasse und einen Besuch wert!

Eigentlich sollte man in einem Gehege kängurus sehen, die haben sich wegen dem Regen wahrscheinlich nicht rausgetraut. Sind ja besseres Wetter gewohnt 😂

Zwischendrin waren Markus und ich noch auf zwei Konzerten, einmal bei Kool Savas und bei the Boss Hoss. Wir waren echt schon fertig vom laufen den ganzen Tag über und dann sind wir abends auch noch stundenlang auf den Beinen gewesen. Wow, langsam werden wir alt 😂😂 aber es waren richtig coole Konzerte!

Die letzten Wochen gabs dann überraschend Probleme mit dem visum das Markus zugesagt wurde, es konnte jedoch glücklicherweise geklärt werden. Wir können jedoch nicht mehr mit unserer migrations Agentin zusammenarbeiten da die firma in Australien jemanden engagiert hat der die firma auch weiterhin betreuen wird um Visafragen zu klären. Aber im Endeffekt werden wir den gleichen Weg gehen können nur mit einem kleinen Umweg.

Die Flüge sind mittlerweile gebucht dank unserer sehr kompetenten und ausgezeichneten Birthe! Ich kann sie wirklich nicht oft genug loben! Auf sie ist immer zu 100% verlass! Falls jemand einen Flug buchen möchte oder eine Reise nach Australien oder neuseeland oder irgendwohin buchen will, wendet euch an Birthe! Also am 14.04 gehts wieder nach Melbourne.

Wir haben schonmal angefangen nach Wohnungen in Perth zu schauen. Es sind einige richtig schöne dabei aber irgendwie ist es schwierig da man auf Bildern immer versucht das beste aus den Räumen hervorzuheben. Und manchmal fragt man sich dann schon warum jetzt der Rollo in einem Zimmer zu ist oder manche Ecken ausgelassen werden. Wir sind noch nicht wie wir das genau hinkriegen, vielleicht bleiben wir erstmal im Hotel oder ner Ferienwohnung wenn wir drüben sind.

So das wars dann mal wieder

Viele Grüße aus Leipzig

Die Schmids

Perth, wir kommen!

Halli Hallo ihr Lieben,

es gibt einiges zu berichten seit dem letzten Blogeintrag.

Mittlerweile sind wir schon die vierte Woche hier in Leipzig, Markus hatte es auch mit einer Erkältung erwischt und ich bin 30 geworden. Das letzte Wochenende wurde ich zu einem Überraschungstag entführt. Wir haben mit einem leckeren Frühstück in Mögglingen begonnen, sind dann nach Stuttgart in einen Escape Room und abends wurde dann noch gegrillt und Sing-Start performt. Ein richtig schönes Wochenende mit Menschen die mir am Herzen liegen. Mehr kann man sich nicht wünschen.

Noch ganz kurz zum Escape Room, vielleicht kann sich nicht jeder Vorstellen was das sein soll. Also man wird in einen Raum eingesperrt und muss dann einige Aufgaben und Rätzel lösen und mehr oder weniger ausbrechen. Also zum Beispiel Schlüssel finden, Notizen lesen und verstehen und das in mehreren spährlich Beleuchteten Räumen. Für das ganze hat man eine Stunde Zeit und wenn man es nicht schafft, wird abgebrochen. Wir haben es geschafft 😀 Es hat echt richtig Spaß gemacht

Letzen Montag war es dann so weit, das Studentenvisum war fertig um eingereicht zu werden. Alle Dokumente waren vollzählig, die Statements warum ich studieren will und Markus mich begleiten waren fertig und auch die Krankenversicherungsnummer war da. Also am Montag morgens habe ich dann das ganze Hochgeladen in der Hoffnung das alles hoffentlich bis Anfang April genehmigt ist und wir rechtzeitig zu meinem Studienbeginn in Perth sein können. Auf der Hompage der Einwanderungsbehörde kann man nachsehen wie lange die Wartezeit ca. ist, die für das Studentenvisa besagt aktuell dass ca. 90 % der Anträge innerhalb von 60 Tagen durch sind. Also abwarten und Tee trinken. AAAAAber, als ich heute morgen in meine Mails geschaut habe, waren tatsächlich die offiziellen Bestätigungen in meinem Postfach. Das Visum wurde genehmigt!!!!! Was für eine Erleichterung! Innerhalb von 3 Tagen, das ist mal Rekordverdächtig! Also können wir wie geplant mitte April wieder nach down under fliegen und das Abendteuer kann weitergehen.

Liebe Grüße

Die Schmids

Schnucklige Wohnung und Taschentuch-Blues

Angekommen in Leipzig wurden wir dann gleich von der Sekretärin von Markus’s Chef abgeholt und zur Wohnung gebracht. Markus hat sich dann kurz umgezogen und ist dann gleich mitgefahren in die Firma. Ich habe solange erstmal die Wohnung erkundet und einen Spaziergang zum nahegelegenen edeka gemacht. Hier eine kurze Wohnungsführung

Die Wohnung befindet sich in einer alten Tabakfabrik, ist neu ausgebaut und echt richtig schön. Haben sogar eine kleine Terrasse. Wenns jetzt ein bisschen wärmer wäre, könnte man sich sogar raussetzen.

Leider hab ich mir gleich mal eine dicke Erkältung eingefangen die ich immer noch auskuriere. So beschränkt sich meine Jobsuche erstmal nur auf das Internet. Es gibt einige interessante Babysitterjobs, bisher hat sich auf meine Anfrage aber nur eine Antwort ergeben, die leider abgesagt hat da ich nur 3 Monate da bin. Mal sehen wie es weiterhin läuft.

Markus ist mega happy mit seinem Job. Die erste Woche war natürlich ziemlich viel aber jetz arbeitet er sich schon gut ein. Einarbeitungsplan gibt es keinen, was es für ihn natürlich auch etwas schwerer macht. Er mit hald jetzt für sich entscheiden was er braucht um in Australien so unabhängig wie möglich arbeiten zu können.

Es hat sich auch etwas mit dem Visum getan. Unser altes Studentenvisum wurde jetzt endlich von Land Australien gecancelt, das heißt wir können das nächste Visum in Angriff nehmen. Das sieht so aus: Jenny wird Student 👩‍🎓 Markus kommt dann mit auf mein Visum und unsere Visaagentin hat grünes Licht gegeben dass bis September das sponsorship Visum laufen sollte… so der Plan! Es wird sich hoffentlich die nächsten Wochen herausstellen ob der Plan aufgeht. Ich habe mich jetzt schon bei einer Schule in Perth vorgestellt und wurde aufgenommen. Der nächste Schritt ist jetzt noch die Krankenversicherung abzuschließen die man fürs Studentenvisum braucht und dann kann das Visum beantragt werden.

Ich habe zwischendurch ein paar Spaziergänge durch die Stadt gemacht. Hier ein paar Eindrücke

Letztes Wochenende waren wir im Schwabenländle und haben unser Wochenende in der Heimat genossen. Die BahnCard 50 macht das Bahnfahren ganz bezahlbar und die Bahnen kommen sogar einigermaßen pünktlich. So lassen sich die 4,5 Stunden fahrt ganz angenehm aushalten. Und der ICE ist mit seinen 280km/h teilweise ziemlich flott unterwegs!

Das wars erstmal wieder!

Viele liebe Grüße

Die Schmids

Bäck in Tschörmeni Teil II

Halli hallo ihr lieben,

Wow, die letzten Wochen waren einfach der Wahnsinn. Wir dachten eigentlich das letzte Jahr war turbulent und obwohl dieses Jahr noch jung ist, kann es schon ganz gut mit dem letzten mithalten.

Die ersten zwei Wochen als wir wieder in Elsternwick waren, waren so ein Durcheinander. Einerseits haben wir uns so gefreut das Markus den Job in Leipzig bekommen hat, andererseits gab es noch so viel zu klären bezüglich des Visums. Der Staat macht es einem nicht einfach und wir müssen leider wieder über einen Umweg nach Australien einreisen, ich möchte dazu nicht allzu viele Details geben da dies den Rahmen sprengen würde und schon so in einem Gespräch mega kompliziert zu erklären ist. Auf jeden Fall haben wir eine Einwanderungsagentin beauftragt und sind zu einem ganz passablen Plan gekommen der zwar immer noch ein gewisses Risiko mit sich bringt. Aber das können wir leider nicht umgehen.

Als das klar war und wir mit Markus neuem Arbeitgeber im täglichen Austausch waren, konnten die Flüge gebucht werden. Ich möchte an dieser Stelle erwähnen das Birthe einfach die Beste ist!!!!! Wer über einen Urlaub in Australien oder auch wo anders nachdenkt, wendet eich an Birthe, ihr seid bei ihr in besten Händen. Am 1. Februar sollte es wieder los gehen in die alte Heimat. Unsere Zimmer konnten wir dann auch direkt frei geben und Robin unsere Mitbewohnerin konnte sich nach einem Nachfolger umsehen. Ich habe dann auch gekündigt bei meiner Familie, die natürlich traurig waren, aber sie haben sich natürlich auch sehr über die Chance gefreut sie sich dadurch für uns eröffnet.

Markus wird nun 3 Monate in Leipzig eingearbeitet, wir bekommen eine Wohnung gestellt, Flüge von Melbourne und nach Perth werden übernommen und das Gehalt ist auch nicht zu verachten. Danach wird er in Perth von der australischen Firma gesponsert, jedoch auf einem anderen Visum als vorher. Also alles in allem eine unglaubliche Wendung in unserem Leben!!!

Ich habe noch bis zum Tag unseres Abflugs gearbeitet, Markus hatte die letzte Woche frei und sich um unsere Sachen gekümmert. Wir haben alle unsere Möbel und die Fahrräder verkauft und alles andere in unserem Auto verstaut, das jetzt fertig gepackt bei meinen alten Chefs vor dem Haus steht. Der Plan ist bei unserer Rückkehr mit dem Auto von Melbourne nach Perth zu fahren.

Der Abschied viel uns am letzten Freitag wirklich nicht leicht, Elsternwick war für uns zu einem richtigen zuhause geworden, wir hatten Freunde gefunden und fühlten uns dort richtig wohl. Aber so eine Chance muss man einfach nutzen, es könnte die Chance sein die uns unseren Traum erfüllt.

Jetzt sind wir also in unserem nächsten Kapitel angekommen, 3 Monate Leipzig. Wir sind gespannt und freuen uns!

Viele liebe Grüße aus dem Zug nach Leipzig

Die Schmids

Das beste Weihnachtsgeschenk

So, manche von euch wissen schon etwas davon, manche haben es nur teilweise oder gar nicht mitbekommen. Als wir unsere kleine Krise hatten Anfang November und gefühlt alles den Bach runterging, haben wir ein paar Bewerbungen geschrieben. Darunter war auch eine Stelle in Deutschland die jemanden gesucht hat den sie nach Perth schicken können, jedoch auf 2 Jahre befristet. Also Bewerbung abgeschickt und eigentlich wieder vergessen.

Anfang Dezember als wir an der great ocean road unterwegs waren, hat Markus dann ne Mail bekommen mit der Einladung zu einem skype- Vorstellungsgespräch am Montag bevor es für uns nach Deutschland geht. Ok, das waren schonmal coole Neuigkeiten, so komplett aus dem nichts. Das Gespräch verlief dann auch ziemlich gut, Markus hat ihnen auch erzählt was im Monat davor passiert ist und was unsere Pläne sind, also nicht nur befristet hier zu bleiben sondern dauerhaft. Sie wollten sich im neuen Jahr dann bei ihm melden.

Für uns ging es dann am Freitag nachts los nach Abu Dhabi, und als wir dort am Flughafen angekommen sind und unsere Mails gecheckt haben, war eine mail von der Firma dabei! Sie wollten Markus gerne persönlich in Leipzig kennen lernen. Wow! Und die mail kam nur 4 Tage nach dem Vorstellungsgespräch und nicht erst im neuen Jahr. Der Termin stand also und Markus fuhr nach Leipzig während ich bei meinen Eltern blieb. Das Gespräch verlief wieder gut und Markus muss einen ziemlich guten Eindruck hinterlassen haben, denn erst wollten sie ihn noch eine Woche zum Probearbeiten da haben, als sich dann aber herausgestellt hat das die Umbuchung bzw ein neuer Flug ziemlich teuer sind, hatte Markus den Job!

Irgendwie waren wir erstmal ziemlich geschockt. Und es ging die letzten Tage in Deutschland noch drunter und drüber.Marinas Auto das wir für den Urlaub nutzen konnten hatte auf dem Rückweg von Leipzig eine Panne sodass aus Markus seiner Reise ein 18 Stunden Tag wurde bei dem zwischendrin nicht klar war ob er nicht in Leipzig übernachten muss. Dazu kam dann das ich mit birthe in Kontakt war wegen Markus seiner flugumbuchung. Und natürlich um das ganze zu toppen hatte ich dann auch noch Zahnweh… ahhhhhhhhh. Es kam nach einer gründlichen Untersuchung beim Zahnarzt aber nichts raus außer das mein Kiefer verspannt ist.

Auf jeden Fall hat Markus jetzt einen Job bei einer Firmware mit deutschem Hintergrund bei dem er gesponsert wird.

Aber bevor wir dazu kommen, wird er erstmal eingearbeitet. Und das in Deutschland 🇩🇪 wir werden also ziemlich bald wieder für ein paar Monate zurück nach Deutschland kommen und dann nach Perth ziehen. Das heißt leider auch das ich meinen Job kündigen muss und wir auch robin und unsere Wohnung wieder verlassen müssen. Aber mit der Aussicht das wir uns dann endlich langfristig niederlassen können, erscheint das ganze gar nicht so tragisch.

Gerade sind wir dabei alles was das visa betrifft abzuklären und dann wird es bald ernst und wir dürfen packen. Geplant ist es das Auto mit Sachen voll zu packen und es bei meinen chefs zu lassen bis wir wieder da sind und dann nach Perth zu fahren (3400km). Unsere Möbel wollen wir verkaufen und dann wieder neu starten. Also es wird auf jeden Fall wieder spannend.

Viele liebe Grüße

Die Schmids

Bäck in Tschörmeni

Urlaub da, wo man vorher jahrelang gewohnt hat 😉 aber wir waren ja nicht da wegen der Landschaft, sondern wegen unserer lieben Familie und Freunden! Vom Frankfurter Flughafen ging es über einen kleinen Umweg zum Weihnachtsmarkt nach Hause. Der Glühwein hat nach 22 Stunden im Flugzeug dort besonders gut geschmeckt 😉🙏

Wir wurden sehr herzlich in der bekannten Herberge in Brainkofen aufgenommen

Dort angekommen kam dann auch die lange gesuchte Weihnachtsstimmung auf. Es waren ja auch einige Faktoren dazu vorhanden: Kälte, Dunkelheit, Kerzen, Beleuchtung and den Fenstern und der Weihnachtsbaum (echt und duftend). Was kann man sich nach 4 Wochen „Sommerweihnachtszeit“ mehr wünschen???? Es war einfach toll!

Den ersten Abend haben wir es nur geschafft bis halb 10 wach zu bleiben und waren am nächsten Morgen schon um 6 Uhr Putz munter. Zum Frühstück gab es dann frisch gebackenes Brot, alle erdenklichen Leckereien vom dm (wir lieben die Aufstriche) und ein tolles Feuer im Kachelofen. Um halb 8 ist uns irgendwas komisch vorgekommen… ach ja, es ist ja immer noch dunkel. Wann wirds denn endlich hell (vergleich: in Melbourne ist es grad um halb 6 hell). Das hat uns dann doch erstaunt wie schnell man sowas wieder vergisst. Der jetleg hat uns die erste Woche leider ziemlich verfolgt und wir waren im Laufe des Tages oft müde und kaputt.

Am Montag, ja an Weihnachten, haben wir beschlossen einen kleinen Einkauf beim edeka zu machen, da man eh noch was fürs Abendessen gebraucht hat. Schlechte Idee wenn man einfach so durchschlendern will… es ging zu wie beim Schlussverkauf, wir waren mit unserem halb jetleg total überfordert . Und als wir dann an der Kasse noch ganz cool dachten wir können mit der australischen Karte zahlen, ging das natürlich auch nicht und die gefühlten 200 Leute hinter uns in der Schlange haben uns mit Blicken getötet weil wir 2 Minuten länger gebraucht haben…. oops 😬

Weihnachten und die Feiertage haben wir ganz entspannt mit der Familie in brainkofen verbracht. Neben ganz viel Essen dürften natürlich auch die Filmklassiker wie Sissi oder Bud Spencer und terrence hill Filme nicht fehlen.

Markus seinen Geburtstag haben wir bei einem gemütlichen Frühstück in der Manufaktur B26 verbracht. Auf dem Weg zur Toilette haben wir dann gesehen das es dort einen neuen Laden gibt. Neugierig wie wir sind haben wir uns direkt umgeschaut und deren gin regal studiert. Eine sehr nette Dame gab uns dann spontan ein tonic water und gin tasting das wir durch unser Geburtstagskind sogar umsonst bekommen haben. Den Rest des Geburtstags haben wir in brainkofen mit vielen unserer Freunde gefeiert.

Dann ging es auch schon ganz steil auf Silvester zu das wir mit Familie und Freunden bei den kleintierzüchtern in hussenhofen gefeiert haben! Happy new year 🥳

Im neuen Jahr sind wir dann direkt nach weichs gefahren um die letzten Tage noch mit Jennys Familie zu verbringen. Und da kam dann auch der lange ersehnte Schnee ❄️ schön wars

Am 5. Januar ging es dann bei starkem Schneefall morgens gleich nach München an den Flughafen mit unseren vollgepackten koffern (25 + 27 kg), wo wir dann noch 4 Stunden im Flieger warten durften da das Flugzeug enteist werden musste. Dadurch haben wir dann unseren Anschlussflug in singapore verpasst und wurden auf einen anderen flug gebucht und sogar für ein paar Stunden ins Hotel gebracht. Dadurch sind wir aber auch erst am Montag morgen wieder in Melbourne gelandet und wollten natürlich nicht arbeiten gehen, was aber kein Problem mit unseren Jobs war.

Jetzt arbeiten wir schon wieder seit einer Woche und haben Zum Glück keinen jetleg!

Es war eine richtig schöne Zeit zuhause in good old Germany und wir danken jedem der Zeit mit uns verbracht hat. Alle die wir noch gesehen haben, seid nicht traurig, wir sind bald wieder zurück…. dazu mehr in nächsten Eintrag 😉

« Ältere Beiträge

© 2019 schwabayunder.de

Theme von Anders NorénHoch ↑